Georgien für Selbstfahrer

14 Tage

Fahren Sie selbstständig – allein, zu zweit, in der Familie oder mit Freunden- mit einem Mietwagen quer durch Georgien, durch den Großen und den Kleinen Kaukasus auf Landstraßen und unbefestigten Pisten, in wechselnden Landschaften und Vegetationszonen und genießen Sie schöne Tage am Schwarzen Meer.

Gern passen wir Ihre Tour genau an Ihre Zeitvorgaben an. Wir können Ihnen für jede Reisedauer von 3-21 Tage ein für Sie zugeschnittenes Reisepaket vorschlagen.

Die klassische Variante wie unten beschrieben geht 14 Tage.

Der Reisepreise beträgt EUR 1750,00 pro Person bei zwei Personen, ist aber je nach ihrem konkreten Reisepaket variabel.

Mit einer Verlängerung von etwa 4 – 5 Tagen können Sie auch Swanetien im Nordwesten besuchen.  
Eine Variante mit schwierigeren Strecken und in abgelegenere Regionen schließt auch die Steppenregion und die Hochgebirgsregion Tuschetien im Nordosten mit ein.

Selbstfahrerreisen bieten wir auch für Armenien und Aserbaidschan und als Länderkombination an.

Schreiben Sie uns an info@kaukasus-reisen.de oder nutzen Sie das Formular unten.

Vorteile einer Selbstfahrerreise

Grenzenlose Freiheit! Sie sind unabhängig und können ihr Reisetempo selber bestimmen.

Sie können nach unserem Reisevorschlag reisen oder mit uns Ihre Sonderwünsche in den Reiseverlauf einplanen lassen.

Sie können das Budget mitbestimmen und uns mitteilen, ob Sie statt einem Dreisterne-Hotel lieber ein Viersterne-Hotel oder ein gutes Gasthaus wünschen.

Sie reisen mit den Menschen, die Sie mögen.

Höhepunkte der Reise

  • Die lebendige georgische Hauptstadt Tbilissi
  • Das Kloster in der Steppe David Garedji
  • Die Weinregion Kachetien
  • Die Georgische Heerstraße
  • Der große Kaukasus bei Stepantsminda und Dshuta
  • Ein Weingut bei Didi Ateni
  • Borjomi, Achalziche, Wardsia
  • Batumi am Schwarzen Meer
  • Kutaissi und die Kolchis

Reiseverlauf 13 Tage

Anreisetag :
Anreisetag

Flug nach Tbilissi (Tiflis), Abholung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Übernachtung in der Altstadt von Tbilissi.

10.00 Uhr Stadtrundgang mit unserem deutschsprachigen Guide. Altstadt, Sioni-Kirche, Festung Narikala, Mutter Georgiens. Imbiss und Besprechung Ihrer Reiseroute in unserem Büro am Nachmittag. Freizeit. Übernachtung in Tbilissi

Breakfast, Lunch

09.00 Übergabe des Mietwagens
Fahrt zum Höhlenkloster David Garedji in die georgische Steppe. Besichtigung des Klosters. Optional: Imbiss im Cafe Oasis Club in Udabno. Am Nachmittag geht es weiter nach Sighnaghi in die Weinregion. Kurz vor der Stadt lohnt sich ein Besuch des Frauenklosters Bodbe mit atemberaubender Aussicht über das weite Alazani-Tal und die Berge des Großen Kaukasus. Spaziergang durch die Festungsstadt Sighnaghi und Weiterfahrt Richtung Telawi, wo Sie heute übernachten werden. Übernachtung Hotel oder Weingut Region Telawi
Fahrstrecke: 200 km / Fahrzeit: 3,5 Std.

Breakfast

Kurze Fahrt nach Zinandali (engl. Tsinandali). Besuch des schönen Schlosses mit dem weitläufigen Landschaftspark des Fürsten Tschawtschawadze. Anschließend Besichtigung von Telawi und dem malerischen Bauernbasar im Zentrum der Stadt. Optional: Weinverkostung und Imbiss bei Mosmieri im Ort Kisiskhevi. Übernachtung Hotel oder Weingut Region Telawi
Fahrstrecke: 40 km / Fahrzeit: 1 Std.

Breakfast, Lunch

Fahrt via Tianeti zum Jinvali-Stausee und weiter entlang der alten Georgischen Heerstraße in den Großen Kaukasus. Besuch der eindrucksvollen Festung Ananuri. Fahrt via Passanauri über den Großen Kaukasus. Sie überqueren die tiefste Stelle am Kreuzpass auf 2379 Metern. Fahrt in das Städtchen Stepantsminda. Fahrt oder Wanderung in Stepantsminda zur berühmten Dreifaltigkeitskirche Gergeti auf 2.170 Meter. Übernachtung in Stepantsminda
Fahrstrecke: 180 km  Fahrzeit: 4 Std.

Breakfast, Dinner

Fahrt durch das schöne Sno-Tal in das Bergdorf Dshuta (engl. Juta) auf 2200 Meter Höhe. Wanderung nach Wunsch von 1-4 Stunden am Chaukhi-Massiv mit einigen leichten Flussdurchquerungen bis zum Chaukhi-See. Auf Wunsch können wir einen Kochkurs bei einer einheimischen Familie organisieren. Rückkehr nach Stepantsminda. Übernachtung in Stepantsminda.
Fahrstrecke: 40 km (Dshuta)  Fahrzeit: 1 Stunde

Breakfast, Dinner

Fahrt entlang der Heerstraße nach Mzcheta. Besuch der alten georgischen Hauptstadt Mzcheta und der Kreuzkirche Dshwari oberhalb der Stadt und Weiterfahrt nach Gori. Ihre Unterkunft befindet sich im nahegelegenen Didi Ateni auf einem Weingut.
Fahrstrecke: 230 km  Fahrtzeit: 5 Stunden

Breakfast, Dinner

Hier im Kleinen Kaukasus bei Didi Ateni gibt es ideale Wandermöglichkeiten für leichte Wanderungen von 2-6 Stunden. Ihr Hotel hat Flyer mit den verschiedenen Wanderrouten. Alternativ können Sie die nahegelegene Stadt Gori oder die antike Handelsstadt Uplisziche besuchen oder ihren Urlaub im Weingut genießen.

Breakfast, Dinner

Fahrt nach Borjomi, wo Sie durch den schönen Stadtpark spazieren und eine Seilbahnfahrt zum Aussichtspunkt oberhalb der Stadt unternehmen können. Weiter geht es entlang zahlreicher Burgen und Festungen nach Achalziche. In Achalziche lohnt sich ein Besuch der Festung Rabat. Sie sollten sich unbedingt eine deutsch- oder englischsprachige Führung (ca 1h) an der Festung buchen, da diese die spannende und wechselvolle Geschichte der Festung lebendig erklärt. Heute übernachten Sie in Achalziche.
Fahrstrecke: 200 km  Fahrtzeit: 4 Stunden

Breakfast

Heute geht es durch rauhe und liebliche Landschaften durch das tief eingeschnittene Tal der Kura nach Süden in Richtung türkische Grenze zur historisch bedeutsamen Höhlenstadt Wardsia. Für die Besichtigung der Anlage aus dem 10.-15. Jahrhundert benötigt man etwa 2 Stunden. Ein Guide kann viele interessante Details erklären, die man allein nicht erfährt. Man muss einige längere Strecken Treppen steigen, zumeist bergab. Im Anschluß kann man das schön gelegene Restaurant besuchen und das lokale herzhafte Essen probieren. Wer möchte, kann nun noch das romantische kleine Nonnenkloster Oberes Wardsia besuchen.  (3,5 km – 7 min mit dem Auto) https://goo.gl/maps/MVxhZQrGrcvq2phx7

Rückfahrt nach Achalziche. Übernachtung in Achalziche.

Fahrstrecke: 61 km Fahrzeit: 1.5 Stunden

Breakfast

Eine landschaftlich wunderschöne Fahrt erwartet Sie heute über die Berge des Kleinen Kaukasus von Achalziche nach Batumi. In den kleinen Dörfern am Goderzi Pass ( 2025 m) leben muslimische Georgier, deren Heimat vom 16.-19.Jahrhundert zur Türkei gehörte. Hinter den Bergen mit den subalpinen Hochweiden erwartet Sie nach und nach eine immer mehr subtropische Landschaft mit Zitrus-, Tabak- und Weinanbau bis Sie auf einer Höhe von 3 Metern über dem Meeresspiegel Batumi, die Hafenstadt am Schwarzen Meer erreichen. Übernachtung in einem Hotel in der Altstadt von Batumi.
Fahrstrecke: 170 km Fahrzeit: 6 Stunden

Breakfast
Tag 11 :
In Batumi

Heute können Sie Batumi selbstständig oder optional auf einer Führung mit unserem Guide (2-3 h) entdecken. Die lebendige Hafenstadt bietet eine Altstadt, einen Basar, einen Fischmarkt, eine kilometerlange Promenade mit Kieselsteinstränden, eine Seilbahn, aber auch vielfältige Cafes und Restaurants und ein ausschweifendes Nachtleben. Viel Spaß!
Übernachtung in Batumi

Breakfast

Heute fahren Sie durch Westgeorgien, die historische Kolchis in die zweitgrößte Stadt des Landes nach Kutaissi. Sie können das Stadtzentrum entdecken und fahren am Abend zu einem kulinarischen Aschiedsabend aufs Dorf in eine georgische Familie.
Übernachtung Hotel in Kutaissi.

Fahrstrecke: 160 km Fahrzeit: 3 Stunden

Breakfast, Dinner

Am Vormittag können Sie die berühmte Prometheus-Höhle besichtigen oder das historisch bedeutsame Kloster Gelati mit seinen wunderbaren Kirchenmalereien aus dem 11.-13. Jahrhundert besuchen. Im Anschluss fahren Sie über die Hauptstraße und Autobahn zurück in die Hauptstadt Tbilissi. Wagenabgabe an Ihrem Hotel. Am Abend können Sie Abschied nehmen von Georgien und seiner Hauptstadt. Übernachtung in Tbilissi.
Fahrstrecke: 230 km Fahrzeit: 4 Stunden

Breakfast
Tag 14 :
Abreisetag

Transfer zum Flughafen und Abreise ab Georgien

Breakfast

Unsere Leistungen

Eingeschlossene Leistungen

  • Reiseplanung
  • Reiseorganisation
  • Mietwagenbuchung und Versicherung
  • Airportransfers
  • Hotelbuchungen
  • Buchung von Zusatzleistungen wie Guides
  • Assistenz und Support

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flugtickets
  • Kraftstoff
  • Lokale Guides zB in Uplistsikhe, Rabat, Wardsia, Batumi

Häufige Fragen

Ist meine Buchung mit der Absendung des Formulars verbindlich?

Nein, Sie erhalten nach der Versendung des Formulars von uns erst ein schriftliches Reiseangebot per E-Mail mit unseren Leistungen und dem Reisepreis.
Die Buchung wird erst mit Ihrer Überweisung des Reisepreises oder der Anzahlung auf unser deutsches Konto verbindlich.

Wie hoch ist Versicherungssumme der Mietwagen?

100%-Vollkaskoversicherung für Georgien ohne Selbstbeteiligung: Gesamtwert des Fahrzeugs bis Totalschaden und bei Diebstahl
Haftpflichtversicherung für Schäden an Dritten: USD 50.000 Deckung

Optionale Zusatzversicherungen:
Haftpflichtversicherung: USD 1.000.000 (Eine Million USD) Deckung
bis 2 Wochen Versicherungsdauer : EUR 50,00
bis 4 Wochen Versicherungsdauer: EUR 65,00
Unfallinsassenversicherung: 100.000 USD (Gesamtsumme für alle Insassen insgesamt) – EUR 100,00

Wie bezahlt man in Georgien?

In den Großstädten wie Tiflis, Kutaissi und Batumi kann fast überall mit der Kreditkarte bezahlt werden.
Bargeld können Sie in Lari, USD oder EUR an vielen Geldautomaten im ganzen Land abheben. Nur für entlegenere Regionen wie Tuschetien, Chewsuretien, Swanetien benötigen Sie Bargeld. Die Bezahlung erfolgt ausnahmslos in GEL (Lari).
Das Umtauschen von Lari bereits in Deutschland, Österreich oder Schweiz ist nicht notwendig.

Wie dicht ist das Tankstellennetz in Georgien?

Das Tankstellennetz in Georgien ist sehr gut ausgebaut. Der Kraftstoff ist von guter Qualität. Ein Liter Benzin kostet zur Zeit 3.60 Lari (ca. 1.33 EUR) und ein Liter EURO Diesel 4.10 GEL (ca. 1.52 EUR)
Es gibt keine Selbstbedienung; der Tankwart betankt den Wagen. Kartenzahlung ist fast überall möglich.
Wenig Tankstellen gibt es in Swanetien (nur in Mestia).
Keine Tankstellen gibt es in Tuschetien (in Telawi voll tanken)
Keine Tankstellen gibt es in Chewsuretien (auf der Georgischen Heerstraße volltanken)
Keine Tankstellen gibt es in Vashlovani und Chachuna (In Dedopliszkaro volltanken)

Ist die Wanderung am Höhlenkloster David Garedji aktuell möglich?

Das Kloster selbst können Sie besuchen und auch ein Stück hoch zur Quelle spazieren. Die Wanderung zu den Höhlen auf der Rückseite des Berges ist zur Zeit leider nicht möglich.

Georgien für Selbstfahrer

Was unsere Gäste sagen

Hallo Kaukasus Reisen Team!
Nach zweimaliger pandemiebedingter Verschiebung konnten wir im Juni / Juli 2022 endlich unsere 22- tägige Selbstfahrer Reise durch Georgien machen. Wir sind eigentlich nicht die typischen Kunden von Reise Agenturen, denn meistens organisieren wir unsere Reisen selbst. Für Georgien hatten wir eine Empfehlung eines Kollegen für Kaukasus Reisen. Wir dachten uns, dass wir das auch mal probieren sollten und wurden nicht enttäuscht.
Wir haben in der Vorbereitung unsere Wünsche geäußert und diese wurden zu einer tollen Reise umgesetzt.  Und das Ganze bei einem fairen Preis.  Die Unterkünfte wurden sinnvoll gewählt.  In den großen Städten waren die Hotels zentral gelegen und doch in ruhiger Lage. Am Land waren die Unterkünfte meistens die besten im jeweiligen Ort. An Orten, an denen kaum Restaurants vorhanden waren, war für uns die Verpflegung in der Unterkunft mitgebucht. Das Essen war durchweg sehr gut und immer von lokalen Spezialitäten geprägt.
Georgien ist abwechslungsreich wie ein ganzer Kontinent. Besonders gut hat uns die Natur im Kaukasus gefallen. Ende Juni sind wir beim Trek nach Ushguli durch blühende Bergwiesen gewandert, wie wir sie noch nie gesehen haben. Bei uns in den bayrischen Alpen freut man sich über einen einzelnen Stängel Knabenkraut, einer Orchidee mit lila Blüten. Vor Ushguli gab es Wiesen mit zehntausenden dieser Orchideen. Am 3. Tag des Treks musste wir einen kalten Gebirgsfluss durchqueren. Die Agentur hatte für uns organisiert,  dass der Sohn unserer Vermieterin uns mit seinem Pferd über den Fluss gebracht hat. Ohne diesen Transport wären wir nicht über den Fluss gekommen, weil in der Vorsaison dort keine Reiter auf Kunden warten. Ein weiteres Highlight waren 2 Tage im Landhotel von Nika Vacheishvili bei Didi Ateni. Tolle Wanderungen im kleinen Kaukasus und Essen und Wein so gut, dass man nicht mehr weg möchte.
Wir sind in Georgien mit einem 4×4 Auto selbst gefahren.  Das hat besonders auf den unbefestigten Wegen im Vashlovani Nationalpark und bei einigen Pässen richtig Spaß gemacht.  Außerhalb der Städte ist wenig Verkehr und man kommt stressfrei voran.  Trotzdem musste man vorsichtig fahren. So sehr die Georgier äußerst nette und höfliche Menschen sind, so sehr sind sie wilde Autofahrer. Überholt wird quasi immer, auch wenn Gegenverkehr kommt. Aber mit einer defensiven Fahrweise kamen wir in keine gefährliche Situation, so dass wir das selbst Fahren auch wieder wählen würden. Insgesamt hat uns Georgien und das Rundum- Sorglos – Paket einer organisierten Reise als Selbstfahrer mit Kaukasus Reisen sehr gut gefallen und wir könnten uns gut vorstellen nochmals mit der Agentur in den Kaukasus zu reisen. Vielleicht fahren wir mal nach Armenien oder trekken durch Tushetien.

Tine und Ferdi aus München

Sie können Ihre Anfrage über das unten stehende Formular senden.

Georgien für Selbstfahrer
Ab €1.750
/ Erwachsener

Heiner & Teona