Armenien für Selbstfahrer

14 Tage

Eine wunderbare Selbstfahrerreise durch Armenien ab/an Jerewan.
Sie können diese Reise jederzeit zur Ihrem Wunschtermin unternehmen.
Die empfohlene Reisezeit ist April bis Mitte November.
Wir senden Ihnen auf Ihre Anfrage unser individuell angepasstes Reiseangebot zu.

Reiseinfo

Diese Selbstfahrerreise führt Sie von der armenischen Hauptstadt Jerewan durch die fruchtbare Ararat-Ebene in den Süden des Landes nach Tatew und Zorats Karer und dann über Dschermuk und den Selim-Pass zum Sewan-See und weiter zum Nationalpark Dilidschan. Von dort geht es nach Nordwesten in die Region am Aragatz und nach Gjumri. Ihre Reise endet wieder in Jerewan.

Höhepunkte der Reise

  • Die armenische Hauptstadt Jerewan
  • Der hellenistische Tempel von Garni und das Steinkloster Geghard
  • Das Kloster Khor Virap mit dem berühmten Blick auf den Ararat
  • Die Weinregion Areni, die steinzeitlichen Höhlen von Areni 1 und das Kloster Noravank
  • Das Kloster Tatew, die Seilbahn und die Steinkreise von Zorats Karer
  • Die Heilwasserquellen von Dschermuk
  • Der Sewan-See, die Karawanserei am Selim-Pass und der Friedhof von Noratus
  • Dilidschan - die „Kleine Schweiz“ Armeniens
  • Die Debet-Schlucht und die Klöster Haghpat und Sanahin
  • Kulinarischer Abend in einer armenischen Gastfamilie in Gjumri
  • Der Berg Aragatz und die Festung Amberd
  • Etschmiadzin

Reiseprogramm

Anreisetag :
Anreise

Flug nach Jerewan, Armenien
Abholung am Flughafen und Transfer zum Hotel.
Übernachtung in Jerewan, Hotel 3*

10.00 Uhr Treffen mit Ihrem deutschsprachigen Guide und Spaziergang durch die interessante Millionenstadt Jerewan inklusive Besuch der berühmten Ararat-Brandyfabrik mit kleiner Verkostung.

Imbiss und Besprechung Ihrer Reiseroute in einem netten Cafe/Restaurant am Nachmittag.
Übernachtung in Jerewan, Hotel 3*

Breakfast, Lunch

09.00 Uhr Übernahme des Mietwagen am Hotel.
Kurze Fahrt von 30 km in das Umland von Jerewan und Besichtigung des berühmten hellenistischen Tempel von Garni aus dem 1.Jahrhundert. Unterhalb des Tempels in der Schlucht von Garni können Sie riesige Basaltsäulen sehen. Weiter geht es zum Kloster Geghard. Rückfahrt nach Jerewan.
Übernachtung in Jerewan, Hotel 3*
Strecke: 70 km / Fahrtzeit: 2 Std.

Breakfast

Südlich von Jerewan in der Araratebene liegt ihr erstes Ziel, das wunderschöne Kloster Chor Virap am Fuße des Berg Ararat. Nach der Besichtigung geht es zum Dorf Areni. Der Ort auf 1054 Metern Höhe ist vor allem als Weinbaugebiet im fruchtbaren Tal des Arpa bekannt. Verkosten Sie gern die leckeren armenischen Weine der Region und besichtigen anschließend die beeindruckende Höhlen-Ausgrabungsstätte bei Areni. Hier wurde der weltweit älteste, vollständig erhaltene Lederschuh und die älteste Weinfabrik aus der Kupfersteinzeit entdeckt. Sie übernachten in einer netten Familienpension im Dorf Jeghegnadsor. Übernachtung in Jeghegnadsor, Gasthaus

Strecke: 120 km / Fahrtzeit: 2,5 Std.

Breakfast, Dinner

Heute geht es noch etwas weiter nach Süden bis Sissian, wo Sie einen Stopp am Steinkreis Zorats Karer einplanen können – ein bronzezeitliches Gräberfeld mit antiker Siedlung. Weiterfahrt bis Tatew und spannende Seilbahnfahrt bis zum Kloster aus dem 9. Jahrhundert. Die Seilbahn ist mit 5.750 Metern die längste Pendelbahn der Welt. Übernachtung in Goris, Gasthaus
Strecke: 170 km / Fahrtzeit: 3 Std.

Breakfast, Dinner

Besichtigung der nahegelegenen Höhlenstadt Chndsoresk. Anschließend geht es in den verschlafenen Kurort Dschermuk, wo Sie einen gemütlichen Spaziergang am See unternehmen und das frische Heilwasser von den Quellen probieren können. Übernachtung in Dschermuk, Hotel 4*
Strecke: 110 km / Fahrtzeit: 2 Std

Breakfast

Freizeit in Dschermuk. Sie können den beeindruckenden Wasserfall im Ort anschauen oder mit dem Wagen außerhalb von Dschermuk die heißen Quellen besuchen und ein Bad einplanen. Übernachtung in Dschermuk, Hotel 4*

Breakfast

Fahrt über den Selimpass bis zum Sewansee – der blauen Perle Armeniens. Unterwegs kommen Sie an einer alten Karawanserei vorbei. Der Sewansee ist der größte Süßwassersee Armeniens und mit seiner Höhe von etwa 1.900 Metern über dem Meeresspiegel auch einer der größten Hochgebirgsseen der Welt. Am Sewansee können Sie den alten Friedhof bei Noratus und das berühmte Kloster Sewanawank am nordwestlichen Ufer des Sewansees besuchen. Übernachtung in Dilidschan, Gasthaus
Strecke: 200 km / Fahrtzeit: 3,5 Std.

Breakfast, Dinner

Im Nationalpark von Dilidschan gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten z.B. vom See Parz zum Ort Gosh. Kartenmaterial finden Sie im Touristen-informationszentrum im Herzen von Dilidschan. Optional buchen wir auch einen Wanderguide für Sie.

Wenn Sie nicht wandern möchten, können Sie das Kloster Haghartsin nahe Dilidschan besichtigen. Es setzt sich zusammen aus drei Kirchen und einem Refektorium, die zwischen dem 10. und 14. Jahrhundert erbaut wurden. Übernachtung in Dilidschan, Gasthaus 
Strecke: 20 km (Haghartsin u.z.) / Fahrtzeit: 0,5 Std.

Breakfast, Dinner

Landschaftlich schöne Fahrt nach Norden in die Debetschlucht bis Alawerdi. Hier lohnt sich eine Fahrt in die Berge zu den Klöstern Haghpat, Sanahin und Odzun.  Abends können Sie die Aussicht von Ihrer tollen Unterkunft aus genießen und den Tag gemütliche ausklingen lassen. Übernachtung in der Debetschlucht, Gasthaus

Strecke: 100 km / Fahrtzeit: 2 Std.

Breakfast, Dinner

Fahrt via Stepanawan, wo Sie den Dendrologischen Park besuchen können, in die zweitgrößte Stadt des Landes nach Gjumri. Beim Erdbeben vom 7. Dezember 1988 wurde die Stadt stark zerstört. Inzwischen wurden große Teile der Stadt hübsch restauriert und besonders die Altstadt, mit ihren typischen Gebäuden aus rot-schwarzen Vulkangestein, ist sehenswert. Nach einem Spaziergang durch das Zentrum und den Stadtpark, können Sie auch eine kleine Kunstgalerie besuchen: http://www.aslamazyanmuseum.com/

?

Gjumri ist eine sehr herzliche Stadt und die Bewohner sind immer an einem Gespräch und den Gästen des Landes interessiert, am Abend sind Sie bei einer armenischen Gastfamilie zum Kulinarischen Abend eingeladen. Sie werden 16.00 Uhr am Hotel abgeholt. Übernachtung in Gjumri, Hotel 3*

Strecke: 150 km / Fahrtzeit: 2,5 Std.

Breakfast, Dinner

Sie haben ausreichend Zeit, um sich Gjumri anzusehen oder den bunten Markt der Stadt zu besuchen und sich frische Produkte für die heutige Fahrt einzukaufen. Danach starten Sie nach Amberd in ein nettes Hotel mit Pool. Übernachtung bei Amberd, Hotel 3*

Strecke: 100 km / Fahrtzeit: 1,5 Std.

Breakfast

10.00 Uhr Treff mit Ihrem Guide am Hotel. Der Berg Aragatz ist mit einer Höhe von 4090 Metern (Nordgipfel) der höchste Berg Armeniens.

Sie können heute auf Wunsch eine mittlere bis anspruchsvolle Wanderung (4-6 Std.) zum Südgipfel (3879 m) des Berg Aragats unternehmen oder sich im Hotel ausruhen. In der Umgebung gibt es außerdem viele tolle Weingüter. Übernachtung bei Amberd, Hotel 3*
Strecke: 30 km / Fahrtzeit: 1 Std.

Breakfast

Vormittags lohnt sich ein Besuch von Etschmiadsin – dem religiösen Zentrum des Landes. Das Museum hier ist besonders interessant.

Anschließend geht es zurück nach Jerewan, wo Sie Ihre Reise noch einmal Revue passieren lassen können. Gern empfehlen wir Ihnen eine nette Weinbar.

Abgabe des Mietwagens am Hotel. Übernachtung in Jerewan, Hotel 3*
Strecke: 35 km / Fahrtzeit: 1 Std.

Breakfast
Tag 14 :
Abreise

Transfer zum Flughafen Jerewan und Abreise.

Breakfast

Unsere Leistungen

Eingeschlossene Leistungen

  • Reiseplanung, Organisation und Durchführung
  • Erstellung individueller Reiseunterlagen inkl. Landkarte
  • Airporttransfer ab/an Jerewan
  • Stadtrundgang Jerewan mit einem deutschsprachigen Guide
  • Übernachtung im DZ, Verpflegung lt. Programm
  • 1x Brandyverkostung in Jerewan
  • 1x Kulinarischer Abend in Gjumri
  • Mietwagen mittelgroßer Geländewagen z.B. Renault Duster o.ä.
  • Inkl. Versicherungen und aller Kilometer, weitere Fahrer kostenfrei eingeschlossen
  • Inkl. Haftpflichtversicherung und Vollkaskoversicherung
  • 1x Wanderguide ab Amberg für die Wanderung am Berg Aragats oder im Dilidschan NP

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flug nach/von Armenien
  • Kraftstoff

Häufig gestellte Fragen

Wieviel kostet das Benzin in Armenien?

Ein Liter Kraftstoff kostet in Armenien etwa 1.30 EUR (Stand November 2022)

Zugang zu Geld, Internet, Mobilfunk?

Armenien hat eine sehr moderne Infrastruktur mit Geldautomaten in allen größeren Orten, einem schnellen Handynetz und guter Internetverbindung. Die Kartenzahlung ist praktisch fast überall möglich.

Reiseroute

Meinungen unserer Gäste

Wir danken Ihnen für die wunderbare Reiseplanung und die dadurch möglich gewordenen Begegnungen mit den armenischen Menschen. Wir haben Armenien sehr genossen. Wahnsinn ein so kleines Land mit so vielen Kontrasten und einer so großen Geschichte kennenzulernen. Damit hatten wir nicht gerechnet.

Sie können Ihre Anfrage über das unten stehende Formular senden.

Armenien für Selbstfahrer
Ab €1.650
/ Erwachsener

Heiner & Teona